Nun sind wir wieder Fußgänger…

Keine Sorge, das Auto haben wir heile gelassen. Doch ich durfte es nicht mit nach Deutschland nehmen und so haben wir uns zum Verkauf entschlossen.

Damit wir nicht am Ende unseres Aufenthalts unter Druck geraten wollten wir jetzt schon mal versuchen ein Gefühl für den Markt zu bekommen.

Die Anzeige im Internet brachte leider nur einen Scheckbetrüger, aber keinen Interessenten.

Also sind wir heute Morgen nach Ellerslie gefahren. Auf dem Parkplatz der Pferderennbahn findet jeden Sonntag ein großer Automarkt statt. Auf genau diesem haben wir unseren Landy vor 3 Monaten gekauft.

Also wollten wir ihn genau da auch wieder verkaufen. Und was soll ich sagen, wir haben es geschafft. Es waren 3 andere Landys auf dem Markt, aber alle im deutlich schlechteren Zustand und 1.000$ teurer als unserer. Das fanden die auch nicht so richtig lustig und korrigierten ihre Preisvorstellungen. :-)

Was lustig zu beobachten war, dass die Leute sich genau so verhalten haben wie wir damals. Erst mal rum gehen, dann interessante Autos vergleichen und dann das Objekt der begierde genauer unter die Lupe nehmen.

Auch auffällig ist, dass wenn ein / zwei Leute an einem Auto stehen, schnell ein paar andere dazukommen. Was gut für uns war, aber auf einmal muss man sich auf viele einstellen.

Ein junger Kanadier mit Frau und zwei kleinen Kindern zeigte reges Interesse und so machte ich mit ihm eine Testfahrt. Er liebt das Auto und so wurden wir uns schnell einig. ABER er wollte einen Unabhängigen Prüfer haben der das Auto durchcheckt. Mit etwas gemischten Gefühlen stimmten wir diesem zu und so fuhren wir alle zum Testcenter. Ähnlich dem deutschen Test. Uns hat der Landy nie richtig Sorgen gemacht und wir haben mit seinen Macken gelebt. Aber so richtig wollten wir eigentlich nicht wissen, was er alles so für Macken und Defekte hat.

Aber auf der anderen Seite hatten wir ja nicht richtig was zu verlieren.

So und dann ging es los. Anders als bei der normalen TÜV-Überprüfung die hier echt ein Witz ist, gibt es noch die „Ich kaufe ein Auto und möchte wissen das alles i.O. ist Prüfung“

Und ich habe echt noch nie gesehen das jemand so genau ein Auto durchgecheckt. Hat 1 1/2 Stunden gedauert und der Typ hat echt alles gecheckt. Ich glaub sogar ob der Teppich im Auto die richtige Farbe hatte. Und wie sollte es anders sein, er hat defekte gefunden. Einige wussten wir, andere waren neu für uns.

Fast wäre die ganze Sache gescheitert da angeblich die Automatik nicht richtig funktioniert. Ich habe dann mit dem Käufer noch mal ne Testfahrt gemacht, da wir beide der Meinung waren das die Automatik i.O. war. Und wie sollte es anders sein, der doofe Prüfer hat sogar Fehler gefunden wo gar keine sind. Die Automatik funktioniert nämlich fein, der konnte nur nicht fahren.

Na ja nichts des so trotz, 200$ Nachlass haben wir gegeben um die andere Fehler zu fixen und damit war der Kauf perfekt. 6.000$ in Bar auf die Hand, „Change of Ownership“ gleich gemacht und nach Hause fahren lassen.

Was soll ich sagen, es war uns ein gutes Auto, wir sind nicht liegen geblieben trotz ca. 150km durch den Sand und den Strand, einem 3 Meter Sprung über eine Sanddüne und einmal Wasser schlucken des Motors bei einer Flussdruchfahrt.

Ach was ich noch vergessen habe: Wir haben das Auto für 5.500$ gekauft und nun 15.000km später für 6.000$ verkauft, kein schlechter Deal.

Gruß von den Fußgängern,

Christian

PS: Ich hab da schon was neues im Auge ;-)


Eine Reaktion zu “Nun sind wir wieder Fußgänger…”

  1. Michael

    Lass das nicht FB lesen - sonst hast Du für Deine Pläne in good old Germany u.U. ein Problem mit der Preisfindung. ;-)

Einen Kommentar schreiben