Endlich ein richtiger Strand…

Das Wetter heute morgen sah super aus, daher dachten wir uns, fahren wir mit der Fähre zur Waiheke Island, eine kleine Insel, circa 35 Minuten vom Hafen in Auckland entfernt. Da das Wetter dann aber doch schlechter wurde, entschieden wir uns am Hafen nur die Fähre nach Devenport zu nehmen. Diese ist circa 12 Minuten unterwegs und stellt eine Alternative zur Harbour Bridge dar. Von Hafen in Devenport aus haben wir dann erstmal den Mount Victoria bestiegen, dieser ist absolute 93 Meter hoch und ein alter Vulkan. Von dort oben hat man einen super Blick auf die City in Auckland und auf andere umliegende Inseln.

Bkick vom Mount Victoria
Bkick vom Mount Victoria
Bkick vom Mount Victoria
Bkick vom Mount Victoria

Das Wetter lies uns nicht im Stich und war super sonnig. Nach dem wir die Aussicht genossen haben sind wir noch zum Cheltenhem Beach gelaufen. Von dort aus guckt man genau auf die Rangitoto Island, eine nicht bewohnte Vulkan-Insel, die man auch erkunden kann.

Cheltenham Beach
Cheltenham Beach
Cheltenham Beach
Cheltenham Beach

Das heben wir uns aber für später auf, dass sind nämlich mehr als 93 Meter. Auf dem Rückweg haben wir dann noch das Army Museum in Devenport besucht und sind dann wieder mit der Fähre zurück.Und gerade eben haben wir bei bei lecker Apfelpfannkuchen den Tag ausklingen lassen….. yummie yummie.
Mehr Fotos gibts wie sonst auch in der Galerie.

3 Reaktionen zu “Endlich ein richtiger Strand…”

  1. Michael

    Hallo,

    was sind denn das für lustige Fliegenpilze auf der grünen Wiese (auf einem Foto in der “Galerie”)? Jetzt sagt nicht, dass das jeweils ein Deckel auf einem Mülleimer an einer Picknick-Wiese ist?!

    Melanie, ist das Wasser eigentlich “antarktisch” in Bezug auf die Temperatur?

  2. Christian

    Moin,

    die Pilze sind angemalte Entlüftungsöffnungen oder Belüftungsöffnungen von dem Bunker auf dem wir da grade stehen. Der ganze Berg ist nämlich ein Teil einer alten Verteidigungsanlage gegen die Russen.

    Stand da so zumindest auf den Schildern ;-)

  3. melanie

    Hm Antarktisch, ich weiß nicht wie kalt das Wasser in der Antarktis ist… aber kalt wars, habe auch die Füsse rein gehalten ;-) Es gab aber denoch ein paar Jugendliche die sich so richtig rein getraut haben. Man hat denen aber angesehen, das der erste Kälteschock ganz schöngroß war!

Einen Kommentar schreiben